Blog | Sehen Sie sich die neusten Blogbericht an

Stylingtipp | Das perfekte Kleid für Ihre Figur

Jeder Körper ist anders, dessen sind wir uns bei Expresso nur zu gut bewusst. Aber wie erkennen Sie Ihre Körperform, und wie finden Sie heraus, was Sie am besten tragen sollten und was nicht? Ganz einfach, indem Sie sich die nachstehenden Form-Typen und Tipps ansehen. Wir zeigen Ihnen, woran Sie Ihren Körper-Typ erkennen, und wie Sie sich am besten kleiden. Von links nach rechts - Valera Kleid, Lobos Kleid und Valencia Kleid Wie erkennen Sie diesen Figur-Typ? Haben Sie einen flachen Bauch, eine schlanke Taille und sind Ihre Schultern schmal und schlank? Dann sind Sie höchstwahrscheinlich ein Birnen-Typ. Ihre Brüste sind in Relation kleiner und Ihre Oberschenkel, Ihr Po und Ihre Hüften sind etwas voller. Das können Sie tragen Mit einer Birnen-Figur geht es darum, Ihren Oberkörper zu betonen. Auf diese Weise machen Sie den Unterschied zwischen dem oberen und dem unteren Bereich Ihres Körpers optisch kleiner. Das ist auf verschiedene Arten möglich. Tragen Sie gerne Prints? Sorgen Sie dann dafür, dass sich diese am Oberkörper befinden, und wählen Sie für Hose oder Rock möglichst dunklere, einfarbige Kleidung. Auch mit Hosen mit geradem Bein und A-Linien-Tops und -Kleidern erreichen Sie diesen Effekt. Eine weitere Möglichkeit Ihrem Körper ‚Gleichgewicht‘ zu geben, sind lange Blazer oder Jacken. Achten Sie stets darauf, dass Ihre Kleidungsstücke nicht im breitesten Bereich Ihres Körpers enden. Das sollten Sie besser nicht tragen Vermeiden Sie Kleidungsstücke, die den unteren Bereich Ihres Körpers betonen. Beispiele hierfür sind Hosen und Röcke mit Prints, zu eng sitzende Kleidung im unteren Bereich und Kleidungsstücke, die an den Hüften enden. Von links nach rechts - Hortense Kleid, Numana Kleid und Lolita Kleid Wie erkennen Sie diesen Figur-Typ? Sind Sie eine ‚Sanduhr‘? Dann haben Sie eine schmale Taille, und Ihre Hüften und Schultern sind in etwa gleich breit. Das können Sie tragen Sanduhren können alle Körperformen hervorheben, aber betonen Sie vor allem Ihre Taille. Tragen Sie deshalb Wickelkleider und Kleider mit akzentuierter Taille. Die Taille kann bereits im Kleidungsstück eingearbeitet sein, Sie können sie aber auch selbst mithilfe eines Gürtels kreieren. Auch taillierte Jacken sind ideal für Sie, vor allem wenn Sie sie geschlossen tragen. Versuchen Sie es mit Kleidung aus weich fallenden Stoffen, die umschließen schön Ihre Rundungen. Das sollten Sie besser nicht tragen Es gibt nicht vieles, das eine Sanduhr-Figur nicht tragen kann. Aber wenn Sie Ihre Figur optimal zur Geltung kommen lassen möchten, sollten Sie Tops und Kleider mit einer A-Linie außer Acht lassen. Die verdecken nämlich Ihre Taille. Von links nach rechts - Hilal Kleid, Henriet Kleid und Lima Kleid Wie erkennen Sie diesen Figur-Typ? Haben Sie eine Sanduhr-Figur, und Sie sind etwas voller, dann sind Sie ein Achter-Typ. Das können Sie tragen Die Regeln für eine Achter-Figur sind denen für die Sanduhr-Figur ziemlich ähnlich. Betonen Sie Ihre Körperformen und betonen Sie die Taille. Für einen zusätzlichen Effekt können Sie einen Gürtel verwenden. Weich fallende Stoffe umschließen Ihre Rundungen und schmeicheln Ihrer Figur. Wählen Sie vor allem Wickelkleider und Kleider mit betonter Taille. Das sollten Sie besser nicht tragen Mit einer Achter-Figur sollten Sie besser keine Tops und Kleidern mit A-Linie wählen, diese verdecken Ihre Taille und lassen Sie runder wirken. Von links nach rechts - Valencia Kleid, Verona Kleid und Layla Kleid Wie erkennen Sie diesen Figur-Typ? Haben Sie kleine Brüste und sind Ihre Taille, Schultern und Hüften ungefähr gleich breit? Dann sind Sie ein Säulen-Typ. Wahrscheinlich haben Sie auch eher kleinere Brüste und einen kleinen Po. Das können Sie tragen Säulen-Figuren sollten vor allem für eine Taille sorgen. Dazu wählen Sie möglichst taillierte Kleidung. Suchen Sie nach Kleidungsstücken, bei denen die Taille betont wird; dieser Effekt kann durch die Verwendung von Stoffbahnen im Taillenbereich erzielt werden. Ein weiteres Beispiel ist das Peplum-Kleid, bei dem unmittelbar unterhalb der Mitte weit auslaufende Stoffbahnen angeordnet sind. Wenn Sie bei einem Kleid die Taille besonders hervorheben möchten, tragen Sie einen breiten Gürtel um die Mitte. Sorgen Sie auf jeden Fall stets dafür, dass sich der schmalste Teil Ihres Outfits in der Taille befindet. Große Prints und Kleider mit Faltendetails können Sie etwas voller wirken lassen. Sie können auch mit einer dicken Jacke für Volumen sorgen, wenn Sie diese mit einem breiten Gürtel in der Taille kombinieren. Das sollten Sie besser nicht tragen Vermeiden Sie formlose Kleidung. Lange Jacken und Kleider ohne Taille unterstreichen Ihre Körperform. Auch weit ausgestellte Kleidungsstücke sind nicht sehr schmeichelhaft für eine Säulen-Figur. Von links nach rechts - Roxy Kleid, Holger Kleid und Hortense Kleid Wie erkennen Sie diesen Figur-Typ? V-Figuren haben breite Schultern und schmale Hüften. Haben Sie eine V-Figur? Dann haben Sie wahrscheinlich auch eine größere Büste und eine eher kleine Po-Partie. Das können Sie tragen Mit einer V-Figur sollten Sie am besten den unteren Bereich Ihres Körpers betonen. Dadurch entsteht optisch ein Gleichgewicht in den Proportionen Ihres Körpers. Entscheiden Sie sich für Hosen oder Röcke mit Prints, während die Oberteile eher einfarbig, in dunkleren Tönen gehalten sein sollten. Das sollten Sie besser nicht tragen V-Figuren sollten Volumen am Oberkörper besser vermeiden. Tragen Sie lieber keine Schulterpolster, Pelz oder Schals. Das betont die V-Form Ihres Körpers, da er dadurch im oberen Bereich breiter wirkt als er ist. Von links nach rechts - Leroy Kleid, Harriette Kleid und Hans Kleid Wie erkennen Sie diesen Figur-Typ? Bei dieser Figur befindet sich der breiteste Körperabschnitt im Bereich der Taille. Haben Sie eine Apfel-Figur? Dann haben Sie wahrscheinlich einen eher kleinen Po und schlanke Beine. Das können Sie tragen Um die Apfel-Figur zu durchbrechen, können Sie am besten eine Taille kreieren, und Ihre Beine, Ihren Hals und Ihr Dekolletee betonen. Tragen Sie Tops und Kleider mit V- oder U-Boot-Ausschnitt. Wenn Sie gerne Kleider und Tuniken tragen, stellen Sie sicher, dass diese einfarbig sind und im schlanksten Bereich Ihres Körpers enden. Sie können eine Taille kreieren, indem Sie sich für Kleidungsstücke mit schmaler Taille entscheiden. Taillierte Jacken sind eine gute Wahl, aber tragen Sie sie offen. Das sollten Sie besser nicht tragen Vermeiden Sie Prints für den Oberkörper; dunklere, einfarbige Teile wirken besser. Auch allzu eng anliegende Kleidung ist ebenfalls unvorteilhaft für Ihre Figur. Tragen Sie etwas loser sitzende Kleidung aus weich fallenden Stoffen. Bitte beachten Sie, dass dies sind lediglich Anhaltspunkte sind. Wichtig ist vielmehr, dass Sie sich stets wohl fühlen in Ihrem Outfit. Tragen Sie deshalb nichts, das Sie nicht fröhlich stimmt. Haben Sie Ihre Körperform erkannt?

Lesen Sie den Blogbericht >