Blog

Editor's Pick | Danielle van Dongen

14. November 2016

Kleidung muss die Trägerin schöner machen und bequem sitzen. „Ich mag Leute mit eigenem Stil. Denn den habe ich auch. Es ist die Kunst, das, was gerade in Mode ist, in das umzusetzen, was einem gut steht“, meint Daniëlle van Dongen, Sales Managerin bei Expresso. Und wenn eine diese Kunst beherrscht, dann ist sie es.   

Classy coat
Kurz oder lang, aus Wolle oder Samt. Ich liebe Jacken und Mäntel! So einen schönen, klassischen Mantel, wie Modell Marianne, kaufe ich in stilvollem Schwarz. Eine optimale Basis zum Mixen mit ‚egdy‘ Jeans und modischem Rollkragenpullover. Dasselbe gilt für den Samt-Blazer Pepper. So ein herrliches Must-have kombiniere ich gerne mit einer lässigen Hose und Sneakers. Für einen Ausgeh-Abend tausche ich letztere gegen ein Paar hochhackiger Pumps. Fertig.

 

'Kurz oder lang, aus Wolle oder Samt. Ich liebe Jacken und Mäntel!'


Lässig-feminin
Mein Stil? Lässig, mit femininem Touch. So ein ‚oversized‘ Pullover mit weich fallendem Rollkragen ist schön zu einer Degradé-Hose. Derbe Stiefel oder witzige Sneakers machen Ihren Look komplett. Solange es nicht zu brav wirkt. Umgekehrt ist das natürlich auch möglich. Ein Kunstleder-Kleid style ich mit einer schönen Strickjacke. Oder nehmen Sie den Glitter-Rock Petra. Der muss doch nicht bis Weihnachten im Schrank hängen? Tragen Sie den sportlichen schwarzen Rollkragenpullover Perin dazu, und runden Sie das Ganze mit klassischen Stiefeletten ab. Schön, nicht? Diese Spannung zwischen lässig und feminin reizt mich besonders. 

 


Klassiker
Ich investiere gerne in schöne Basis-Teile. Meine Empfehlung? Kaufen Sie ein paar Top-Teile und wählen Sie diese sorgfältig aus. Mit so einem ‚hero piece‘ lassen sich unendlich viele Looks zusammenstellen. Dressing up and dressing down. Das ist meine Stärke, und auch die von Expresso. Ich halte meine Farbpalette gerne neutral: Dunkelblau, Grau, Schwarz und Weiß bilden die Basis. Als Akzentfarbe verwende ich alle möglichen Rottöne. 


Wild thing
Brav bin ich nicht. Der Leoparden-Print ist diese Saison absolut in, und das freut mich besonders. Kleid Lilly trage ich ins Büro mit einer lose sitzenden schwarzen Jacke. Das trägt sich auch noch herrlich angenehm. Denn das ist mein Credo: Kleidung muss bequem sitzen. Es ist die Kunst, das, was gerade in Mode ist, in Outfits umzusetzen, in denen man sich gut fühlt. Für mich ist das häufig ein Animal Print in Kombination mit Schwarz. So zum Beispiel Bluse Lilian, mit Jeans London und Strickjacke Leandra. Würde ich genau so tragen, inklusive einer feinen Halskette. Meinen Schmuck kaufe ich in der Regel bei Wouters & Hendrix in Antwerpen. 

 

'Der Leoparden-Print ist diese Saison absolut in, und das freut mich besonders!'


Accessorize me
Stylen ist meine Leidenschaft. Da kann ich mich so richtig ausleben. Sterne, Pailletten, Animal Prints … Ich habe sie alle. Stiefel, Gürtel und Schals. Sehr viele Schals. Am liebsten trage ich so einen großen XL-Schal mit Karomuster. Herrlich lässig und hält auch noch schön warm. Mein Winter-Favorit? Der Mariëtte in Blau-Grautönen. Der macht sich fantastisch zu so einem stilvollen langen Mantel.