Blog

Bewusst & Besonders | Auf dem Rad!

7. September 2016

Wenn ich Whitney Vaars (24) beim Eingang zur Hauptzentrale von Expresso treffe, zieht sie lächelnd ein elastisches Band aus ihrem knöchellangen ‚body fit dress‘. „Ein praktischer Trick, um auch mit einem Maxi-Kleid oder -Rock problemlos aufs Rad steigen zu können“, meint sie. Dass sich Nachhaltigkeit und Stil durchaus vereinbaren lassen, findet auch Expresso Kollegin Denise Sijthoff (31), die in einem sehr stilvollen Jumpsuit ankommt.

          

                                                   Whitney (24) und Denise (31) kommen jeden Tag mit dem Rad ins Büro.

 

COOL COMFORT
Whitney: „Ich fahre jeden Tag in Haarlem zum Bahnhof, dann springe ich in den Zug bis Amsterdam-Centraal, wo ein zweites Rad steht, mit dem ich zum Büro in Diemen fahre.“ Eine ganz schöne Strecke, nicht? „Das hält sich eigentlich in Grenzen, ich liebe das Radfahren, dieses Gefühl von Freiheit. Ein bisschen umherschauen auf das ganze Chaos der Stadt, in Bewegung sein, die Sonne und den Wind auf der Haut spüren … Auch wenn das Wetter einmal nicht so gut ist. Dann ziehe ich meine knallgelbe Regenjacke an und rase wie eine Banane durch die Stadt (sie lacht).“ Aber das ist dann die Ausnahme, denn auch auf dem Rad sieht Whitney aus wie aus dem Bilderbuch. „Bei Expresso haben wir ganz viele ‚comfy items‘ in der Kollektion, mit denen es sich gut Radfahren lässt. Sweatpants, ‚body fit‘ Kleider, lose fallende, lässige Strickjacken … ‚Comfort‘ ist das neue ‚cool‘, und das ist auf dem Rad ganz praktisch!“

 

'Comfort ist das neue cool, und das ist auf dem Rad ganz praktisch!' WHITNEY ÜBER EXPRESSO

 

             

          

HELLGRÜNER TYP
Ob sie neben dem Radfahren noch weitere bewusste Entscheidungen trifft? „Ich bin eher ein hellgrüner Typ: einfach tun, was am besten zu einem passt. Was die Ernährung betrifft, wähle ich zunehmend bewusster. In unserem Supermarkt finde ich problemlos stets mehr biologische Produkte. Wir haben in Haarlem sogar biologische Pommes. Ist das nicht fantastisch?“ Inspirieren lässt sie sich durch Blogger wie BeautyBlends und Rens Kroes. Junge Frauen, die sich fitter und gesünder fühlen möchten, ohne Abstriche an Glücksmomenten. 

 

'Ich bin ein hellgrüner Typ. Einfach tun, was zu einem passt!' WHITNEY ÜBER NACHHALTIG LEBEN

   

      

 

ALTE MÜHLE
Auch unsere Kollegin Denise Sijthoff (31) fährt jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit. „Morgens ganz allmählich wach werden und abends auf dem Rückweg den Kopf frei bekommen. Einfach herrlich! Und superpraktisch, denn anschließend fahre ich gleich weiter zum Supermarkt oder zum Fitness-Studio. Kein mühsames Parkplatz-Suchen, sondern schnell und problemlos in die Stadt.“ Perfekt, wenn man wie Denise in Amsterdam-Oost wohnt. Übrigens pflegt sie ihre „alte Mühle“ (wie sie ihr gebrauchtes Fahrrad selbst bezeichnet) sehr gut. „Ab und zu braucht es eine Auffrischung. Vor kurzem hat es eine neue Kette bekommen.“

 

STOFF ZUM NACHDENKEN
Sowohl Denise als auch Whitney sind für die Stoffe von Expresso verantwortlich. Denise für den Einkauf, Whitney für den Nachhaltigkeits-Check. „Bei Expresso gehen wir sehr bewusst damit um“, meint Denise. „Dass wir ein eigenes GVU-Team haben, das uns technisch unterstützt, ist dabei ein enormer Vorteil. Derzeit beschäftigen wir uns intensiv mit einer Materials Policy. Darin bündeln wir alle Nachhaltigkeitsanforderungen an die Hersteller. Das ist natürlich noch ‚work in progress‘. Aber vor dem Sommer 2017 möchten wir ein paar Styles entwickeln, die aus nachhaltigen Stoffen wie Bio-Baumwolle oder Leinen gefertigt sind. Es klingt einfach, aber das ist es gar nicht. Preis und Qualität müssen stimmen, und das Design muss deutlich ‚Expresso‘ ausstrahlen. Spannend, was die neue Modesaison bringt!“ 

 

'Wir möchten mehr nachhaltige Stoffe verwenden. Work in progress!' DENISE ÜBER EXPRESSO

 

            

 

Neugierig auf den „cool comfort Style“ von Expresso? Entdecken Sie hier die Fashion Items, mit denen Sie auch radfahren können!